Keszthely und seine Museen

Allgemeine Informationen

Balaton Museum

8360 Keszthely Múzeum u. 2.
+36 83 312 351
info@balatonimuzeum.hu
www.balatonimuzeum.hu

Georgikon Ungarisches Landwirtschaftsmuseum

8360 Keszthely, Bercsényi u. 65-67.
+36 83 311-563
georgikon.major@mmgm.hu
www.elmenygazdasag.hu

Museen in der Innenstadt

8360 Keszthely, Kossuth L. u.
+36 83 31 8855, +36 30 855 6533
www.babamuzeum-keszthely.hu

Die goldene Brücke, die beim Sonnenuntergang auf dem Plattensee erscheint, und nur noch ein paar Kilometer trennt unsere Gemeinde von Keszthely, der wichtigsten Siedlung des West-Balatons. Der Besuch der Stadt ist fast schon ein Pflichtprogramm, denn neben ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten, Museen und ihrem reichen Programmangebot ist auch ihr Einkaufstourismus von großer Bedeutung.

Von Balatonberény aus können wir die Hauptstadt des Plattensees, Keszthely in einer viertel Stunde mit dem Auto und in einer dreiviertel Stunde mit dem Fahrrad erreichen. Der Besucher stößt immer wieder auf das reiche historische und gebaute Erbgut der Stadt. Vorsicht! Die Stadt verfügt über eine derart besondere Zauberkraft, die einen jeden betört, der einmal dort war!

Ein Tag reicht nicht aus, um uns die unzähligen Museen, Ausstellungen und Privatsammlungen anzusehen. Der bekannteste und bedeutendste touristische Zielpunkt ist das Helikon Schlossmuseum – allgemein bekannt als Schloss Festetics – erwartet die Interessenten mit fünf ständigen und mehreren zeitweiligen Ausstellungen. Man kann mehrere Stunden bei den Ausstellungen des erneuerten Balaton Museums oder des Georgikon Meierhofmuseums verbringen, aber die Besucher werden auch in der Innenstadt durch die Dutzenden Privatsammlungen und interessanten kulturhistorischen Erlebnissen bereichert.

Keszthely ist zugleich das Kultur- und Unterhaltungszentrum des westlichen Beckens des Plattensees: die Besucher haben sowohl in der Saison als auch außerhalb der Saison die Möglichkeit, an abwechslungsreichen Programmen, Theateraufführungen, Konzerten, Festivals sowie gastronomischen Veranstaltungen teilzunehmen. Die jüngere Altersgruppe kann sich in den Bars, Diskotheken und Pubs bis zum Tagesanbruch amüsieren.

Diejenigen Touristen, welche die Stadt zu Fuß zu begehen wünschen, können unter anderem unter den mehrere hundert Jahre alten schattigen Bäumen im Schlosspark oder im Helikon-Park oder sogar auf den Bänken der mit Springbrunnen geränderten Promenaden des Plattenseeufers und des Hauptplatzes eine Rast halten.

War die Artikel nützlich? Teilen Sie es mit Anderen!